GRAFIT Netolice s. r. o.
| Grafit | Granex | Firma | Historie | Ausstellungen und Messen | Kontakt |       Česky English

Historie
der Erzgewinnung und Zubereitung des Graphites



1848         Auf dem Gebiet der Tschechische Republik findet man die Erzlager des Graphites im Südböhmische- und in Moravischeraum. Die Erzgewinnungen haben in beiden Gebieten im 18. Jahrhundert angefang. Am Ende 19. und Anfangs 20. Jahrhundert gehörte dieses Gebiet zum besten und grössten Transporter von Graphiten in der Welt.

        Am Ende 19. und Anfangs 20. Jahrhundert produzierten Graphite in Südböhmen Tschechische Graphitsbetriebe in Hurka, Schwarzenberger Graphiten Berkwerke in Černá v Pošumaví und Chvalovice bei Netolice. Eigene Betrieb in Netolice wurde im Jahren 1941-42 eingerichtet mit dem Bergwerk in Chvalovice.

        In Oktober 1945 haben sich alle Südböhmischen Werke vereinigt in einen Betrieb mit dem Hauptsitz in Netolice. Dann wurde dieses Gesellschaft zum Rudné doly s.p. Příbram zugenomen. Im Jahr 1993 wurde Aktiongesellschaft gegründet.

        Die Aufbereitungsanlage für Graphit in Netolice hat in den Jahren 1945-58 den krystallinen Rohstoff aus Chvalovice, Chrášťany und Černá v Pošumaví verarbeitet.

        In Lokaliten Chvalovice, Chrášťány, Černá v Pošumaví wurden die Vorräte ausgeschopfen. Wegen Aufbau der Lipno Staubecken wurden wieder die Bergwerke Lazec und Český Krumlov geöffnet.

        Im Jahren 1951-61 wurden in Netolice die technologischen Anlagen rekonstruiert.

        Letzte Rekonstruktion in Netolice wurde im Jahren 1987 neendet, bei der wurde die Lagerfläche verstärkert, neue Zermalmungslinie eingebaut, neue Gebäude für die Flotation und neue Sortierungs- und Einpackungssystem eingebaut. Heutige benutzte Technologie Flotationsanlage ist auf grossen technologischen und technischen Niveau.

© 2002 - 2017   KOH-I-NOOR GRAFIT s.r.o.